Nachbarschaftliche Hilfe bei Brandeinsatz in Heddesbach

Am Mittwoch, den 05.08.2020, wurden die Feuerwehren Langenthal und Hirschhorn Mitte zur Unterstützung einer Brandbekämpfung nach Heddesbach gerufen. Dort hatte sich aus bisher unbekannter Ursache ein Brand in dem Elektroverteilungsraum ca. 10 x 5 m mit Holzdecke innerhalb der offenen Produktionshalle entwickelt.  Nach erster Rücksprache mit der Leitstelle durch stv. Stadtbrandinspektor Beisel wurde das Tanklöschfahrzeug der Feuerwehr Hirschhorn Mitte durch die Feuerwehr Heddesbach angefordert. Beim Eintreffen vor Ort hatte die FW Heddesbach mit deren MLF einen Löschangriff unter Atemschutz vorbereitet und die Örtlichkeit erkundet. Es entwickelte sich ein massive Rauchentwicklung. Da weiterlesen…

Großeinsatz Vermisste Person

Ein Großaufgebot an Rettungskräften beteiligte sich an einer Vermisstensuche am 17. November 2019 im Hirschhorner Stadtteil Langenthal. Im Einsatz waren: Feuerwehren der Stadt Hirschhorn mit den Abteilungen Mitte und Langenthal Kreisbrandmeister Feuerwehr Lorsch (GW-IuK mit Drohne) DLRG Führungsdienst Kreis Bergstraße DLRG Ortsverband Viernheim (Drohne) DLRG Ortsverband Hirschhorn + Neckarsteinach (Taucher) THW Viernheim Fachgruppe Ortung (Hundestaffel) Rettungshundestaffel Bergstraße-Odenwald e.V. Notfallseelsorge Südhessen-Bergstraße Notfallseelsorge Rhein-Neckar Polizeistreife Polizeihubschrauber Notarzt Kriminaldauerdienst

Glimpflich ausgegangener Verkehrsunfall

Am 19. Oktober gegen 11:03 Uhr wurden die Feuerwehren der Stadt Hirschhorn zu einem Verkehrsunfall auf die L3105 zwischen Langenthal und Heddesbach alarmiert. Die verunfallte Person konnte selbstständig, das auf dem Dach liegende Fahrzeug verlassen und wurde vom Rettungsdienst anschließend übernommen. Die Feuerwehr übernahm bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes die Betreuung der verunfallten Person und sicherte die Unfallstelle gegen den fließenden Verkehr ab. Im Einsatz waren die Feuerwehren der Stadt Hirschhorn mit vier Fahrzeugen und 12 Einsatzkräften, die Polizei Wald-Michelbach, der Rettungsdienst sowie ein Notarzt. Nach einer Stunde war der weiterlesen…

Verkehrsunfall mit mehreren eingeklemmten Personen

Zu diesem Szenario in der Nähe des Windparks “Greiner Eck” wurden die Feuerwehren Hirschhorn- Abteilung Mitte sowie die Abteilung Langenthal zusammen mit den First Respondern der DLRG Hirschhorn um 13:51 Uhr am vergangenen Samstag im Rahmen einer nicht angekündigten Alarmübung alarmiert. Gemäß einem realitätsentsprechendem Einsatzablauf wurde nach Eintreffen der Einsatzkräfte am Feuerwehrhaus unverzüglich die Fahrt zur Einsatzstelle aufgenommen. Diese lag inmitten des Waldes. Vor Ort angekommen nahm der erste Gruppenführer der Feuerwehr Langenthal die Erkundung auf. Im Zuge dessen wurden zwei beteiligte PKW’s mit mehreren eingeklemmten Personen festgestellt. Zudem wurde weiterlesen…

Verkehrsunfall ruft Retter am 1. Mai auf den Plan

Zu einem Verkehrsunfall wurden die Feuerwehren der Stadt Hirschhorn samt Rettungswagen und Notarzt am Mittwoch, dem 1. Mai gerufen. Auf der L3105 zwischen Langenthal und dem badischen Heddesbach ereignete sich gegen 14:48 Uhr ein Verkehrsunfall mit Motorradbeteiligung. Die Freiwillige Feuerwehr Langenthal kam zeitgleich mit dem Rettungswagen an der Unfallstelle an. Die Aufgaben der Feuerwehr waren die Absicherung der Einsatzstelle und die Unterstützung des Rettungsdienstes. Im weiteren Einsatzverlauf wurde durch den Notarzt die Verbringung des verunfallten Motorradfahrers mittels Rettungshubschrauber angeordnet. Infolge des Einsatzes des Rettungshubschraubers musste die Landesstraße zwischen Langenthal und weiterlesen…

Mühsame Suche für die Retter!

Eigentlich sind es nur ein paar Ziffern an festem Baustoff wie Klinkerziegel oder Porenbeton. Und dennoch bereiten fehlende oder nicht sichtbare Hausnummern an Gebäuden Einsatzkräften in Notfällen immer wieder Probleme. “Für uns ist es Alltagsgeschäft, dass wir herumfahren, weil Hausnummern fehlen” berichtet ein Rettungssanitäter. Es ist “erschreckend”, wie sorglos Bürger bei der Kennzeichnung ihrer Gebäude sind. “Es sind maximal 50 Prozent der Häuser, an denen man von der Straße deutlich die Hausnummer sieht.” Der Rest: entweder nicht vorhanden oder schwer bis gar nicht lesbar, da zum Beispiel nachgewachsene Büsche und weiterlesen…