Hilfeleistung nach Bahnunfall

Am gestrigen Freitag, den 10. Januar wurden um 11:08 Uhr die beiden Feuerwehren der Stadt Hirschhorn, zusammen mit weiteren Rettungsorganisationen zu einem Bahnunfall auf der Strecke zwischen Eberbach und Hirschhorn gerufen.  Beim Eintreffen der Einsatzkräfte waren bereits ein alarmierter Notfallmanager der Deutschen Bahn und der Rettungsdienst vor Ort. Nach erster Erkundung des Einsatzleiters und dessen Rücksprache mit dem Bahn-Manager wurde festgestellt, dass eine S-Bahn einen größeren Stein überfahren hatte, der sich zuvor aus dem Hang an der Bahnlinie gelöst hatte. Glücklicherweise wurde durch die notfallbedingte Schnellbremsung des S-Bahnführers keine Zugreisenden verletzt, allerdings weiterlesen…

Großeinsatz Vermisste Person

Ein Großaufgebot an Rettungskräften beteiligte sich an einer Vermisstensuche am 17. November 2019 im Hirschhorner Stadtteil Langenthal. Im Einsatz waren: Feuerwehren der Stadt Hirschhorn mit den Abteilungen Mitte und Langenthal Kreisbrandmeister Feuerwehr Lorsch (GW-IuK mit Drohne) DLRG Führungsdienst Kreis Bergstraße DLRG Ortsverband Viernheim (Drohne) DLRG Ortsverband Hirschhorn + Neckarsteinach (Taucher) THW Viernheim Fachgruppe Ortung (Hundestaffel) Rettungshundestaffel Bergstraße-Odenwald e.V. Notfallseelsorge Südhessen-Bergstraße Notfallseelsorge Rhein-Neckar Polizeistreife Polizeihubschrauber Notarzt Kriminaldauerdienst

Glimpflich ausgegangener Verkehrsunfall

Am 19. Oktober gegen 11:03 Uhr wurden die Feuerwehren der Stadt Hirschhorn zu einem Verkehrsunfall auf die L3105 zwischen Langenthal und Heddesbach alarmiert. Die verunfallte Person konnte selbstständig, das auf dem Dach liegende Fahrzeug verlassen und wurde vom Rettungsdienst anschließend übernommen. Die Feuerwehr übernahm bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes die Betreuung der verunfallten Person und sicherte die Unfallstelle gegen den fließenden Verkehr ab. Im Einsatz waren die Feuerwehren der Stadt Hirschhorn mit vier Fahrzeugen und 12 Einsatzkräften, die Polizei Wald-Michelbach, der Rettungsdienst sowie ein Notarzt. Nach einer Stunde war der weiterlesen…

Verkehrsunfall mit mehreren eingeklemmten Personen

Zu diesem Szenario in der Nähe des Windparks “Greiner Eck” wurden die Feuerwehren Hirschhorn- Abteilung Mitte sowie die Abteilung Langenthal zusammen mit den First Respondern der DLRG Hirschhorn um 13:51 Uhr am vergangenen Samstag im Rahmen einer nicht angekündigten Alarmübung alarmiert. Gemäß einem realitätsentsprechendem Einsatzablauf wurde nach Eintreffen der Einsatzkräfte am Feuerwehrhaus unverzüglich die Fahrt zur Einsatzstelle aufgenommen. Diese lag inmitten des Waldes. Vor Ort angekommen nahm der erste Gruppenführer der Feuerwehr Langenthal die Erkundung auf. Im Zuge dessen wurden zwei beteiligte PKW’s mit mehreren eingeklemmten Personen festgestellt. Zudem wurde weiterlesen…

Verkehrsunfall ruft Retter am 1. Mai auf den Plan

Zu einem Verkehrsunfall wurden die Feuerwehren der Stadt Hirschhorn samt Rettungswagen und Notarzt am Mittwoch, dem 1. Mai gerufen. Auf der L3105 zwischen Langenthal und dem badischen Heddesbach ereignete sich gegen 14:48 Uhr ein Verkehrsunfall mit Motorradbeteiligung. Die Freiwillige Feuerwehr Langenthal kam zeitgleich mit dem Rettungswagen an der Unfallstelle an. Die Aufgaben der Feuerwehr waren die Absicherung der Einsatzstelle und die Unterstützung des Rettungsdienstes. Im weiteren Einsatzverlauf wurde durch den Notarzt die Verbringung des verunfallten Motorradfahrers mittels Rettungshubschrauber angeordnet. Infolge des Einsatzes des Rettungshubschraubers musste die Landesstraße zwischen Langenthal und weiterlesen…

Unterstützung beim Gaudiwurm in Hirschhorn

Auch im aktuellen Jahr 2019 unterstützen wir heute mit unseren Kräften der Abteilung Langenthal die Kameradinnen und Kameraden der Abteilung -Mitte- beim Fastnachtsumzug. Bei solch einer großen Veranstaltung sind viele Helfer verschiedener Hilfsorganisationen nötig um einen reibungslosen, sicheren Verlauf zu gewährleistet. Neben den Freiwilligen Feuerwehren der Stadt Hirschhorn ist noch die DLRG Hirschhorn, das DRK Bergstraße sowie Einsatzkräfte der hessischen Polizei im Einsatz. Alle Kräfte unter der Leitung der technischen Einsatzleitung nutzen das leistungsstarke TETRA-Digitalfunknetz der BOS (Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben). So lassen sich alle Kräfte klar strukturiert führen.

Erneute Ölspur in der Ulfenbachstraße

Am Donnerstag den 23. November 2018 wurden erneut die Feuerwehren der Stadt Hirschhorn gegen 18:26 Uhr nach Langenthal zu einer weiteren Ölspur gerufen. Diese befand sich wieder auf der Ulfenbachstraße und musste aufgrund der Menge des ausgelaufenen Betriebsstoffes und des abschüssigen Straßenverlaufs zügig abgestreut werden, um Folgeunfälle zu vermeiden. Die ebenfalls alarmierte Polizeistreife gab die Strecke nach der Arbeit der Feuerwehr nach rund einer Stunden wieder frei. Eingesetzt waren  der Rüstwagen (RW) zum Ausleuchten der Einsatzstelle, das Tragkraftspritzenfahrzeug (TSF-W) sowie das Mannschaftstransportfahrzeug (MTF). Insgesamt waren 19 Einsatzkräfte vor Ort im weiterlesen…

Brand in Industrieanlage fordert die Feuerwehr

Am Donnerstag, den 15.11.2018, wurde die Feuerwehr Hirschhorn gegen 6 Uhr am Morgen zu einem Brand in einem Unternehmen in der Langenthaler Straße alarmiert. Bei der Erkundung der Einsatzstelle konnte das Feuer schnell entdeckt werden. Eine Brandbekämpfung durch Atemschutzgeräteträger wurde eingeleitet.   Da sich die Brandbekämpfung als schwierig erwies und sich das Feuer in der Nähe eine Silos befand, wurde die Feuerwehr Langenthal zur Unterstützung nachalarmiert. Im weiteren Einsatzverlauf wurden weitere Glutnester in Förderstrecken und Behältnissen für Hackschnitzel entdeckt. Um diese abzulöschen mussten verschiedene Abdeckungen und Behälter unter dem Einsatz weiterlesen…

Ölspur in der Ulfenbachstraße ruft Feuerwehr auf den Plan

Am Dienstag den 13. November 2018 wurden die Feuerwehren der Stadt Hirschhorn gegen 13:00 Uhr nach Langenthal zu einer Ölspur gerufen. Diese befand sich auf der Ulfenbachstraße und musste aufgrund der Menge des ausgelaufenen Betriebsstoffes und des abschüssigen Straßenverlaufs zügig abgestreut werden, um Folgeunfälle auf diesem Straßenabschnitt zu verhindern. Die aktiven Einsatzkräfte streuten HandInHand den betroffenen Straßenbereich ab, so dass die Kehrmaschine aus dem städtischen Bauhof auch zügig wieder das Bindemittel aufnehmen konnte. Die ebenfalls alarmierte Polizeistreife gab die Strecke nach der Arbeit der Feuerwehr nach rund 1 1/2 Stunden weiterlesen…