Christbaum Sammelaktion der Jugendfeuerwehr

Am heutigen Samstag, dem 11. Januar wurden, wie angekündigt, die ausgedienten Weihnachtsbäume durch die Jugendfeuerwehr in Langenthal eingesammelt. Wir bedanken uns bei allen ehrenamtlichen Helfern, den aktiven Jugendfeuerwehr Mitgliedern, sowie allen Freunden und Gönnern die uns heute auf verschiedenste Weise unterstützt haben. Vielen Dank, eure Jugendfeuerwehr Langenthal

Hilfeleistung nach Bahnunfall

Am gestrigen Freitag, den 10. Januar wurden um 11:08 Uhr die beiden Feuerwehren der Stadt Hirschhorn, zusammen mit weiteren Rettungsorganisationen zu einem Bahnunfall auf der Strecke zwischen Eberbach und Hirschhorn gerufen.  Beim Eintreffen der Einsatzkräfte waren bereits ein alarmierter Notfallmanager der Deutschen Bahn und der Rettungsdienst vor Ort. Nach erster Erkundung des Einsatzleiters und dessen Rücksprache mit dem Bahn-Manager wurde festgestellt, dass eine S-Bahn einen größeren Stein überfahren hatte, der sich zuvor aus dem Hang an der Bahnlinie gelöst hatte. Glücklicherweise wurde durch die notfallbedingte Schnellbremsung des S-Bahnführers keine Zugreisenden verletzt, allerdings weiterlesen…

Weihnachtsgrüße und ein Dankeschön!

Das Weihnachtsfest zum Anlass genommen, möchten wir uns bei allen Dienststellen, Ehrenamtlichen, Gönnern und Freunden für die tolle Zusammenarbeit und das uns entgegengebrachte Vertrauen im zurückliegenden Jahr bedanken. Vielen Dank. Wir wünsche Ihnen frohe Festtage, Zeit zur Entspannung, Besinnung auf die wirklich wichtigen Dinge im Leben und viele Lichtblicke im kommenden Jahr.

Jahresabschluss bei der Jugendfeuerwehr

Am Samstag dem 14. Dezember beging die Jugendfeuerwehr Langenthal ihren Jahresabschluss. An diesem Samstagmorgen trafen sich die Mitglieder der Jugendfeuerwehr um Richtung Weinheim zu fahren, dort wurden einige schöne Stunden in dem Freizeitbad “Miramar” verbracht. Im Anschluss war dann die traditionelle Übernachtung im Feuerwehrhaus angesagt. Als kleine Überraschung brachten jedoch die Betreuer zuvor eine Fackelwanderung Richtung Klapperquelle ein, wo zur Freude aller Teilnehmer noch Stockbrot um das Holzfeuer gebacken wurde, bevor es dann wieder zurück in das Feuerwehrhaus zur geplanten Übernachtung ging.

Jahresübung mit neuer Ausrüstung

Am 16. November fand die Jahresübung der Freiwilligen Feuerwehr Hirschhorn Abteilung Langenthal in Langenthal statt. Angenommen war ein Flächenbrand im Bereich “Hohen Feld ” am Wendehammer, zeitgleich ereignete sich dort ein fiktiver Verkehrsunfall. Zur Übung wurde unter Anderem auch die neue Wärmebildkamera als auch die neue Akku betriebene Kettensäge eingesetzt. Im Anschluss traf man sich gemütlich im Feuerwehrgerätehaus in Langenthal um sich mit Jung und Alt über die derzeitigen Themen im Feuerwehrwesen auszutauschen und ein paar schöne Stunden zusammen zu verbringen.

Von KATWARN zu hessenWARN

Seit 2017 nutzt die Polizei Hessen Katwarn zur Unterstützung der Polizeiarbeit und erreichte bisher über 600.000 Menschen. Auf direktem Weg und ohne Verzögerung warnt die Polizei z. B. vor polizeilichen Einsatzlagen, vor Betrugsstraftaten zum Nachteil älterer Menschen („Enkeltrick“) und es wurden Vermisstenmeldungen der Polizei Hessen direkt über Katwarn auf die Smartphones von Personen gesendet, die sich in der Nähe der vermissten Person aufhalten könnten. Aufgrund dieses Erfolgs entschloss sich das Hessische Ministerium des Inneren und für Sport, in Kooperation mit dem Frauenhofer Institut für Offene Kommunikationssysteme (FOKUS), die App hessenWARN weiterlesen…

Großeinsatz Vermisste Person

Ein Großaufgebot an Rettungskräften beteiligte sich an einer Vermisstensuche am 17. November 2019 im Hirschhorner Stadtteil Langenthal. Im Einsatz waren: Feuerwehren der Stadt Hirschhorn mit den Abteilungen Mitte und Langenthal Kreisbrandmeister Feuerwehr Lorsch (GW-IuK mit Drohne) DLRG Führungsdienst Kreis Bergstraße DLRG Ortsverband Viernheim (Drohne) DLRG Ortsverband Hirschhorn + Neckarsteinach (Taucher) THW Viernheim Fachgruppe Ortung (Hundestaffel) Rettungshundestaffel Bergstraße-Odenwald e.V. Notfallseelsorge Südhessen-Bergstraße Notfallseelsorge Rhein-Neckar Polizeistreife Polizeihubschrauber Notarzt Kriminaldauerdienst

CO macht K.O.

Schütze dich vor Kohlenmonoxid! Quelle: https://www.co-macht-ko.de/presse/ Kohlenmonoxid ist tödlich. Kohlenstoffmonoxid, kurz Kohlenmonoxid (CO), ist ein gefährliches Atemgift, das man nicht sehen, riechen oder schmecken kann. Betroffene bemerken nicht, wenn sie Kohlenmonoxid einatmen, denn es gibt keine typischen Symptome wie Husten oder Atemnot. Darüber hinaus kann das Gas mühelos durch Wände oder Fußböden dringen, so dass es auch in Räumen auftritt, in denen sich keine potenzielle CO-Gefahrenquelle befindet. Alle Faktoren zusammengenommen machen CO so heimtückisch. Abhängig von der Konzentration in der Raumluft kann eine Kohlenmonoxidvergiftung zu erheblichen Beschwerden, Bewusstlosigkeit und zu weiterlesen…

Erfolgreiche Weiterbildung

Wir gratulieren unseren Kameraden S. Daub und F. Zobel herzlich zum Bestehen des Lehrgangs “Technische Hilfeleistung-Verkehrsunfall” (TH-VU). In diesem Lehrgang werden neben den theoretischen Inhalten die praktischen Umgangsmöglichkeiten mit den hydraulischen Rettungsgeräten, wie beispielsweise Schere und Spreizer, aktuelle Rettungstechniken sowie die richtige Zusammenarbeit der taktischen Einheiten bei Verkehrsunfällen geschult. Da kein Verkehrsunfall dem anderen gleicht, ist die Weiterbildung in diesem Bereich enorm wichtig, um jedem individuellen Einsatzfall schnellstmöglich adäquat gerecht werden zu können. Vielen Dank für Euer Engagement!